VERANTWORTUNG | "Sonntag zu verkaufen?"

Überholte Tradition oder Sinnstifter in unruhiger Zeit?

Was ist los mit dem Sonntag? Traditionspflege für ein paar übriggebliebene Christen oder der langweiligste Tag der Woche? Bereit, auf dem Altar des Konsums geopfert zu werden, oder Sinnstifter in unserer unruhigen Welt? Der siebte Tag der Woche ist verfassungsrechtlich geschützt als „Tag der Arbeitsruhe und seelischer Erhebung“ (Art. 140 GG). Doch erst mussten sich die Menschen der besseren Ausnutzung von Maschinenlaufzeiten anpassen. Inzwischen werden in den Städten zunehmend verkaufsoffene Sonntage als shopping-event veranstaltet. Nach einem einführenden Video-Clip aus der Region startet eine Podiumsdiskussion zwischen Dr. Michael Sostmann, Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie in Stade , dem Geschäftsführer des Unternehmerverbandes Einzelhandel Nordwest Oldenburg-Stade Rolf Knetemann und dem Superintendenten des Kirchenkreises Stade Dr. Thomas Kück. Die Moderation hat der Zeitungsverleger Rolf Borgardt, Bremervörde. Nach dem Podium besteht die Möglichkeit, in Tischrunden über das Gehörte zu diskutieren.

Veranstaltungsdaten

  • Ort: Ludwig-Hrms-Haus, Bremervörde
  • Datum: Freitag, 12.11.2010
  • Uhrzeit: 20.00 Uhr
  • Veranstalter: Die kirchliche Region Liborius & Auferstehung, Bremervörder Kultur & Heimatkreis e.V., TANDEM e.V.
  • Ansprechpartner: Pastor Andreas Hellmich
Pastor Andreas Hellmich, Telefon 04761/747 488
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Seitenlogin